Anschaffungskosten bei einem Immobilienkauf in Marbella

Anschaffungskosten bei einem Immobilienkauf in Marbella

Heute möchten wir mit Ihnen über all die Anschaffungskosten sprechen, die ein Käufer bezahlen muss, wenn er ein Apartment oder eine Villa in Marbella kauft. Mit Grundstücken ist es etwas anders und wir werden einen separaten Blogeintrag darüber verfassen.

Bei einem Immobilienkauf in Marbella müssen Sie Grunderwerbssteuer oder Umsatzsteuer und Stempelsteuer bezahlen.

Zuallererst müssen Sie wissen, dass alle Immobilienpreise, die Sie in einer Brochüre, im Internet oder anderswo sehen, Nettopreise für den Verkäufer sind und dass die Anschaffungskosten noch zu diesen dazugezählt werden müssen.

Die meisten davon werden leider vom Käufer bezahlt. Wenn Sie sich nicht zu sehr mit den Details beschäftigen möchten, dann können Sie grob 13% auf jeden Preis, den Sie sehen, aufrechnen. Wenn dies der Fall ist, dann können Sie jetzt aufhören, diesen Blogeintrag zu lesen, denn Sie haben die wichtigste Information erhalten. Aber wenn Sie mehr über die Details wissen möchten, dann lesen Sie weiter.

Wir haben brandneue Immobilien und gebrauchte Immobilien. Es gibt also zwei verschiedene Szenarios:

  • Bei Immobilien von Entwicklern (brandneue Häuser), müssen Sie zum Verkaufspreis noch die Mehrwertsteuer (10%) und die Stempelsteuer (1,5%) hinzuzählen.
  • Bei gebrauchten Häusern müssen Sie die Grunderwerbssteuer entrichten, die progressiv berechnet wird und 8, 9 oder 10% beträgt. Wie funktioniert das? Die ersten 400.000 Euro werden mit 8% besteuert, die folgenden 300.00 Euro werden mit 9% besteuert und der Rest des Verkaufspreises, wenn ein Rest existiert, wird mit 10% besteuert. Wenn Sie also beispielsweise ein Apartment für 300.000 Euro kaufen, dann zahlen Sie 8% Steuern. Das ist recht unkompliziert. Wenn Sie aber beispielsweise ein Apartment für 900.000 Euro kaufen, dann werden die ersten 400.000 Euro mit 8% besteuert, was 32.000 Euro wäre. Die nächsten 300.00 Euro werden mit 9% besteuert, das wären 27.000 Euro. Der die restlichen 200.000 Euro des Verkaufspreises werden mit 10% besteuert. Das wären dann 20.000 plus 27.000 plus 32.000. Insgesamt also 79.000 Euro.

Weitere Kosten

Die übrigen Kosten sind für neue Immobilien und gebrauchte Immobilien gleich.

Anwaltsgebühren (unterschiedlich je nach Anwalt). Ein Anwalt kann Ihnen für, sagen wir, 0.5% bis zu 1% plus Mehrwertsteuer vom Verkaufspreis helfen. Dies hängt von Ihrem Anwalt und der Vereinbarung, die Sie mit ihm treffen, davon, ob Sie ein neuer Kunde sind oder ob Sie mit einer Empfehlung kommen, und von anderem ab. Ich kenne persönlich Kunden, die manchmal keinen Anwalt hinzuziehen, um die Kosten eines Immobilienkaufs in Spanien zu reduzieren und ich denke, dass das wirklich ein Fehler ist. Sogar ich würde trotz all des Wissens, das ich über den Verkaufsprozess habe, einen Anwalt hinzuziehen, wenn ich eine Immobilie kaufen würde.

Notar- und Eintragungsgebühren. Diese hängen vom Verkaufspreis ab. Sogar die Anzahl der Seiten Ihres Kaufvertrags beim Notar beeinflussen den Preis. Mehr oder weniger werden es ein paar tausend Euro sein. Sagen wir zwischen 2000 und 4000 Euro.
Dann gibt es noch ein paar kleinere Kosten, die Sie mit einberechnen müssen, wie eine Banktratte. Fast alle Verkäufe bei einem Notar werden über eine Banktratte durchgeführt, nicht mit einer Überweisung. Und die Bank verlangt dafür je nach Betrag eine kleine Kommission. Dies ist also wiederum kein fester Betrag, aber er sollte sich zwischen 200 und 1000 Euro bewegen. Wenn Sie ein langjähriger Kunde der Bank sind und auch andere Geschäfte dort erledigen, dann können Sie über die Kommission verhandeln. Und wenn Sie ein neuer Kunde sind, dann können Sie immerhin beim nächsten Geschäft verhandeln, wenn die Bank Sie schon gut kennt.

Technische Kaufprüfung einer Immobilie in Marbella

Ein anderes kleines Detail, das Sie nicht außer Acht lassen sollten, wenn Sie eine gebrauchte Immobilie erwerben. Wir empfehlen unseren Kunden immer, eine technische Kaufprüfung durchzuführen, nur um sicherzustellen, dass die Klimaanlage, die Heizung und die Fußbodenanlage, falls es eine gibt, funktionieren sowie um den Zustand des Marmors, des Gebäudes, der Qualität und von allem anderen zu überprüfen. Damit Sie genau wissen, was Sie eigentlich kaufen. Denn es gibt hinter den Wänden viele Dinge, über die Sie Bescheid wissen möchten, bevor Sie das Apartment kaufen. Weiterhin empfehlen wir Ihnen, diese technische Kaufprüfung vor den Verhandlungen mit dem Verkäufer durchzuführen, denn falls etwas mit dem Apartment nicht stimmt, dann möchten Sie darüber Bescheid wissen, bevor Sie sich mit dem Verkäufer auf einen Preis einigen. Die Kosten können zwischen 300 und 1500 Euro liegen, je nach Größe der Immobilie and Arbeitsaufwand.

Hypotheken für einen Immobilienkauf in Marbella

Falls Sie eine Hypothek aufnehmen möchten, dann ist dies jetzt sogar für Nichtansässige, die eine Immobilie in Marbella kaufen möchten, möglich. Wir reden über 50% des Verkaufspreises und mehr oder weniger 2,5% Zinsen. Wenn Sie eine Hypothek aufnehmen, dann gibt es auch eine geringe, aber nicht signifikante Preiserhöhung. Für Ansässige kann der Prozentanteil der Hypothek höher sein.

Denken Sie darüber nach, eine Immobilie in Marbella zu kaufen?


Artur Loginow, Verkaufsdirektor

19/03/2021

Artur Loginow

Verkaufsdirektor

Top 6 beste moderne Villen in Marbella

Add Button Button Delete
Bruna Karla Kruger
Bruna Karla Kruger Immobilienberater