Der mediterrane Lebensstil. Leben Sie ihn in Marbella!

Von Ana Diaz Gomez auf - 14m. Lesezeit

Warum ist der mediterrane Lebensstil etwas Besonderes?

Der wichtigste Punkt ist, dass wir hier in Marbella etwas ganz Besonderes haben - schön, gesund, lebendig und begehrenswert. Man nennt es die Mittelmeerdiät ... die eigentlich keine Diät ist. Das Wort stammt aus dem Griechischen 'diaita', was so viel wie 'Leben' bedeutet, und aus dem Lateinischen 'diaeta', was 'Lebensweise' bedeutet. Ja, es geht um einen Lebensstil, eine soziale Praxis, die auf einer Reihe von Fähigkeiten, Kenntnissen und Traditionen beruht, die von der Landschaft bis zur Küche reichen.

Im Jahr 2024 landet Marbella mit einer Rekordzahl amerikanischer und europäischer Stimmen an der Spitze der Forbes-Liste der "Besten europäischen Reiseziele 2024“. Zum ersten Mal wird ein spanisches Reiseziel in dieser Rangliste für die anspruchsvollsten Reisenden an die Spitze gewählt, und zwar aus über 500. Deshalb könnte man viel darüber sagen, dass Amerikaner, Skandinavier und andere Menschen aus der ganzen Welt an die Costa del Sol kommen, um das Leben zu genießen. Möchten Sie in der besten europäischen Destination leben? Entdecken Sie unsere Luxusimmobilien in Marbella.

Welche Länder folgen der Mittelmeerdiät?

Das Mittelmeer berührt 21 Länder. Die Mittelmeerdiät basiert jedoch in erster Linie auf der traditionellen Küche und dem Lebensstil Italiens, Griechenlands, Spaniens und Südfrankreichs, wobei die osteuropäischen, nahöstlichen und afrikanischen Länder der Region ausgeschlossen sind.

Es gibt auch andere Meinungen. Die Amerikanische Gesellschaft für Ernährung nennt 7 Länder, die den mediterranen Lebensstil praktizieren: Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland, Malta, Zypern und Portugal (das geografisch gesehen kein Mittelmeerland ist). Die UNESCO nennt weitere 7 emblematische Gemeinschaften, die dieses Kulturerbe repräsentieren: Zypern, Kroatien, Spanien, Griechenland, Italien, Marokko und Portugal. Die Science Mediterranean Diet Society betrachtet das mediterrane Ernährungsmuster als in der Küstenküche Italiens, Spaniens, Griechenlands, Frankreichs und Nordafrikas verwurzelt.

In diesen geografischen Regionen des Mittelmeerraums leben ungewöhnlich viele Menschen, die über 100 Jahre alt werden. Wissenschaftliche Berichte bringen ihre Lebensgewohnheiten (einschließlich sozialer Interaktion, körperlicher Aktivität und geistiger Einstellung) mit einem ausgeglichenen und erfüllten Leben, gesundem Altern, allgemeinem Wohlbefinden sowie einer geringeren Krebs- und Gesamtmortalität in Verbindung.

Was ist die Mittelmeerdiät oder der mediterrane Lebensstil?

Die UNESCO gibt eine offizielle Definition der Mittelmeerdiät.

Kurz gesagt handelt es sich um eine wunderbare Lebensweise voller einfacher Vergnügen und Freuden, köstlicher Speisen, schöner Landschaften und Gelassenheit, Werten wie Gastfreundschaft, Familie, Nachbarschaft, interkulturellem Dialog und Kreativität sowie Meer, Sonne und salzige Brise.

Interessant ist, dass die Mittelmeerdiät nicht wie die meisten modernen Diätprogramme erfunden, sondern entdeckt wurde.

Geschichte des Konzepts der Mittelmeerdiät

In den späten 1950er Jahren entdeckte Ancel Keys, ein Biologe der Universität von Minnesota, zu seinem Erstaunen, dass die arme Bevölkerung in Süditalien und Kreta gesünder war als die wohlhabende Bevölkerung in New York. Das Konzept der mediterranen Ernährung wurde erstmals 1975 bekannt gemacht, fand aber erst in den 1990er Jahren breite Anerkennung.

Im Jahr 2010 wurde die Mittelmeerdiät von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt. Die weltweit gefeierte Diät hat sich im Laufe der Zeit bewährt und wird Jahr für Jahr als die beste Diät überhaupt eingestuft. Sie werden leicht verstehen, warum.

Bei der Mittelmeerdiät dreht sich alles um Rezepte und Gewohnheiten

Aufgrund des günstigen Klimas, der kulinarischen Traditionen und des Umfangs der landwirtschaftlichen Produktion, die sich rund um das Mittelmeer entwickelt hat, ist es schwieriger, sich schlecht zu ernähren als gut und gesund zu essen.

Welche Produkte sind die Stars der Mittelmeerdiät? Die mediterrane Ernährung, die als die beste und gesündeste gilt, basiert auf einem geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren und verarbeiteten Lebensmitteln und ist saisonal und regional geprägt:

  • Olivenöl, eine Hauptfettquelle, wird seit Tausenden von Jahren hergestellt und nicht umsonst als „flüssiges Gold“ bezeichnet
  • Vollkornprodukte
  • Frisches Obst und Gemüse
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Hülsenfrüchte
  • Käsesorten
  • Joghurt
  • Nüsse
  • Lamm, Geflügel und Kaninchen
  • Kräuter, Gewürze und Meersalz

Bei all der Vielfalt der mediterranen Ernährungspyramide ist es wirklich schwer vorstellbar, dass spanische oder italienische Familien eine „Diät“ machen und Kalorien zählen. Es gibt keine Nahrungsbeschränkungen. Aber wenn Sie genau hinschauen, werden Sie feststellen, dass der Schwerpunkt auf nährstoffreichem Gemüse, Getreide, Obst und Gemüse liegt, das Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe liefert, sowie auf magerem Eiweiß aus Nüssen, Meeresfrüchten und Milchprodukten, und weit weniger auf fettem Fleisch. Und ja, Gott sei Dank, wir können Wein trinken!

Welche Getränke werden empfohlen?

  • Wasser. Der tägliche Konsum von mindestens 6 bis 8 Gläsern Wasser hilft dem Körper bei der Temperaturregulierung, beugt Infektionen vor und sorgt dafür, dass die Organe richtig funktionieren. Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend für eine gute Gesundheit, bessere Stimmung, besseren Schlaf und bessere Wahrnehmung.
  • Rotwein, täglich in Maßen genossen, hat aufgrund seiner antioxidativen, entzündungshemmenden und lipidregulierenden Wirkung sehr viele gesundheitliche Vorteile. Ein Glas Wein hilft auch, sich zu entspannen und Stress abzubauen, ein wichtiger Bestandteil guter Gesundheit.

Zweifellos ist die Ernährung ein Eckpfeiler des mediterranen Lebensstils, aber sie ist nur ein Teil des Puzzles. Gewohnheiten gehen Hand in Hand mit ihr, um unsere Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Der mediterrane Lebensstil ist ein ganzheitlicher Lebensansatz. Wenn Sie die mediterranen Gewohnheiten in Ihre tägliche Routine integrieren, können Sie das Geheimnis eines gesünderen und glücklicheren Lebens lüften.

Wesentliche Elemente der mediterranen Lebensweise.

  • Achtsam essen. Bei der mediterranen Ernährungsweise geht es nicht nur darum, was Sie essen, sondern auch wie Sie essen. Dazu gehören kleinere Teller und kleinere Portionen, gesündere Zubereitungsmethoden (Backen und Grillen statt Braten), langsames Genießen der Mahlzeiten, achtsames Essen und eine bessere Verdauung sowie das Teilen mit Menschen, die man liebt.
  • Einfaches Leben. Ruhig, entspannt, ohne Eile ('sin prisa, pero sin pausa' - langsam aber sicher). Ein Mensch verbringt den Tag in einem produktiven Rhythmus, aber mit Zeit für Kontemplation und Geselligkeit und genießt kleine Freuden, jeden Tag und für jeden.
  • Soziale Kontakte, Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Alles ist besser, wenn es geteilt wird. Essen ist gesünder, wenn es mit Dankbarkeit verzehrt und mit anderen geteilt wird. Gute Beziehungen und soziale Kontakte tragen wesentlich zum Wohlbefinden bei. Und im Mittelmeerraum wird dieser Ratschlag ziemlich gut befolgt, man muss sich nur die Bars und Terrassen ansehen, die Menschen, die sich auf der Straße unterhalten oder in Gruppen spazieren gehen.
  • Der Schlafrhythmus ermöglicht eine angemessene Erholung, einschließlich eines Mittagsschlafs nach einer Mittagsmahlzeit, wenn die Sonne und die Hitze drückend sind. Siesta ist ein Konzept, eine Gelegenheit zur Erholung und Verjüngung und eine alte Weisheit, mehr als nur ein Moment zum Schlafen. Den neuen Daten der Harvard-Forscher zufolge gehört ausreichende Ruhe zu den Lebensstilfaktoren, die den stärksten Einfluss auf die Förderung der Langlebigkeit, die Verbesserung der kognitiven Funktionen und die Verringerung der Gesundheitsrisiken haben.
  • Ausgewogenheit. Die mediterranen Kulturen legen Wert auf ein Gleichgewicht, das sicherstellt, dass die Arbeit nicht die gesamte Zeit und Energie in Anspruch nimmt. Sich Zeit für die Pflege persönlicher Interessen zu nehmen, hilft, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.
  • Leben im Freien. Spazierengehen, Wandern in den nahe gelegenen Bergen, Golfen, Strände, Picknicks, Essen auf Terrassen, fröhliches Kinderlachen in den Parks, alte Menschen, die „al fresco“ vor ihrer Haustür sitzen... das alles ist mediterraner Lebensstil. Mit einem idealen Klima und mehr als 320 Sonnentagen im Jahr fördert die Costa del Sol den Lebensstil im Freien. Sie können praktisch das ganze Jahr über im Freien leben. Und noch etwas: Stellen Sie sich vor, Sie hätten „Spaß an der Sonne“ an einem fabelhaften Strand oder auf der Terrasse Ihrer wirklich außergewöhnlichen Immobilie in Marbella - und könnten am selben Tag in der Sierra Nevada Ski fahren! Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, an denen man an einem Wintermorgen ein Schneeabenteuer erleben und am Nachmittag am Strand grillen kann!
  • Das Mittelmeer bereichert das Leben, verbessert das Wohlbefinden und spielt eine wichtige Rolle im mediterranen Lebensstil. Marbella verfügt über 24 Strände und 4 Häfen (11 davon werden 2024 mit der Blauen Flagge ausgezeichnet): der lebhafte Puerto Deportivo de Marbella, der traditionelle Fischerhafen La Bajadilla, das charmante Cabopino und der berühmte Puerto Banus, der offiziell als einer der nachhaltigsten Häfen Spaniens und einer der exklusivsten Jachthäfen Europas gilt. Möchten Sie am Meer leben? Schauen Sie sich unsere Auswahl an Immobilien in erster Meereslinie in Marbella an.
  • Körperliche Aktivität. Die Schönheit des mediterranen Lebensstils liegt darin, dass Ihnen nichts aufgezwungen wird, sondern dass alles ganz natürlich ist. Die Mediterranen strömen nicht gerade in Scharen ins Fitnessstudio wie die Amerikaner. Trotzdem sind sie ein sehr aktives Volk! Bewegung ist für sie selbstverständlich. Sie schwimmen, tanzen, fahren Fahrrad, steigen viele Treppen, gehen mit Kindern und Hunden spazieren, haben Spaß an Garten- und Handarbeit, gehen zu Fuß zur Arbeit, zum Bauernmarkt, zum Bäcker, zu Nachbarn und Freunden. Diese Aktivitäten können mehr Kalorien verbrennen als das Schwitzen auf dem Laufband. Und dann gibt es noch eine wunderbare spanische Tradition: einen gemütlichen Spaziergang am Meer entlang oder durch die Straßen, um Freunde zu treffen und zu begrüßen. Spazierengehen aus Spaß am Spazierengehen wird charmant „el paseo“ genannt. Der Paseo Maritimo in Marbella ist der perfekte Ort für alle Interessen: gemütliche Spaziergänge, Yoga, Radfahren, Workout und Jogging.
  • Die Natur umarmen. Die mediterranen Kulturen haben eine tiefe Verbindung zur Natur, die positive Emotionen, Freude und Kreativität hervorruft. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Menschen, die mit der Natur verbunden sind, glücklicher im Leben sind und weniger unter schlechter geistiger Gesundheit, Stress, Depressionen oder Angstzuständen leiden. Und hier kommt ein weiterer wichtiger Aspekt des mediterranen Lebensstils ins Spiel: die Mentalität. Marbella und seine Umgebung haben in Bezug auf die Natur viel zu bieten. Entdecken Sie unsere Immobilien in La Zagaleta und unsere Häuser in Sotogrande.
  •  Fokus auf Glück und mentales Wohlbefinden. Die Mediterranen sind Menschen mit großen Persönlichkeiten, die das Leben mit einer fröhlichen Einstellung nehmen, gerne lustige Geschichten erzählen und ihre Gespräche mit Humor füllen. Sie beschäftigen sich mit Aktivitäten, die Freude machen, pflegen gute Beziehungen und haben eine positive Lebenseinstellung. Kennen Sie das Sprichwort: „Lachen ist die beste Medizin“? Das hat sich im Fall der Mediterranen mit Sicherheit bewahrheitet! Umweltauswirkungen der mediterranen Ernährung.

Umweltauswirkungen der mediterranen Ernährung

Der Verzehr einer mediterranen Ernährung trägt zur Verbesserung der ökologischen und landwirtschaftlichen Nachhaltigkeit bei, unter anderem aufgrund des geringeren Konsums von Milchprodukten, Wiederkäuerfleisch und stark verarbeiteten Lebensmitteln. Der mediterrane Lebensstil legt Wert auf frische, lokal bezogene und saisonale Produkte. Durch diese Ernährungsweise werden nicht nur die örtlichen Landwirte und die Wirtschaft unterstützt (was die Bedeutung der Gemeinschaft unterstreicht), sondern es wird auch sichergestellt, dass Sie nährstoffreiche Lebensmittel in ihrem besten Zustand verzehren und Ihren CO2-Fußabdruck verringern. Forscher, die sich mit Treibhausgasemissionen befassen, haben herausgefunden, dass eine mediterrane Ernährung die Emissionen aus der Nahrungsmittelproduktion bis 2050 pro Kopf um 30 % reduzieren könnte.

Die Mediterranen haben auch ein umweltfreundliches Verhalten (ohne viel darüber nachzudenken), sie kaufen saisonale Lebensmittel, recyceln Gegenstände, achten auf eine hohe Artenvielfalt usw. Rezepte wie Ribollita und Panzanella, Salmorejo und Gazpacho, bei denen altes Brot verwendet wird (um nur einige zu nennen), oder Paella, bei der Reste zu einem umwerfenden, geschmacksintensiven Gericht verarbeitet werden, sind Beispiele für köstliche Möglichkeiten zur Abfallvermeidung.

Wie üblich möchten wir Ihnen einige persönliche Meinungen vorstellen.

  • Dr. L. Diangar, Inhaber einer Diagnostikfirma in Texas (hat eine Immobilie in Estepona gekauft):

Mittelmeervölker und Amerikaner haben unterschiedliche Lebenskonzepte. Wir kommen an den Mittelmeerraum und lernen, dass die Menschen das Leben in vollen Zügen und dennoch in Einfachheit leben. Ein durchschnittlicher Spanier hat viel weniger Besitz als ein durchschnittlicher Amerikaner, er kauft nie in großen Mengen ein (es ist wichtig, frisch zu essen) und es macht ihm nichts aus, mehrmals auf den Markt zu gehen, um Zutaten zu kaufen - meistens zu Fuß, während wir 'im Auto leben'. Nur 6 % der Amerikaner gehen zu Fuß zur Arbeit, während Spanien den höchsten Prozentsatz an Fußgängern in Europa aufweist: 37 % der Menschen gehen zu Fuß zur Arbeit, anstatt mit dem Auto zu fahren.“

Sehen Sie sich die Lifestyle Flashcards der Einheimischen an, die mit der mediterranen Diät aufgewachsen sind.

Entdecken Sie die 3 Grundlagen des mediterranen Lebensstils für unser Team

Carmen, Spezialist für Soziale Medienbei Drumelia:

  • Befolgen Sie die Mittelmeerdiät. Natives Olivenöl extra ist ein MUSS beim Frühstück (probieren Sie es einfach mit Brot und Meersalz), und ich verwende viel Olivenöl, wenn ich koche. Ich esse Gazpacho und Porra Antequerana, Jamón ibérico, Sardine Espetos (aus Málaga), Puchero (die Hauptzutaten für diesen Eintopf - Fleisch, Gemüse, Kichererbsen und Brühe - sind gesund) und mag Sangría.
  • Mit der Familie zusammen sein. Teilen Sie Traditionen und Essen. Ich liebe die sonntäglichen Familienessen und die magische Noche de San Juan mit Lagerfeuern am Strand und dem Verbrennen von Stoffpuppen.
  • Aktivitäten im Freien stehen immer im Zusammenhang mit dem täglichen Familien- und Gemeinschaftsleben: Spaziergänge am Strand, Kaffee mit Freunden auf Terrassen im Sonnenschein, Ferias und Fiestas de Pueblo (Dorffeste), Tapeo (Tapas-Zeit).

Für Ines, Leiterin der Abteilung “Objektakquise”, bedeutet der mediterrane Lebensstil, „die Sonne als Geschenk zu genießen, gutes, frisches Essen, viele Aktivitäten im Freien, sei es Sport oder Zeit mit lieben Menschen. Es gibt nichts Besseres, als nach Feierabend am Strand spazieren zu gehen und den Sonnenuntergang zu beobachten.“

Spanien ist das gesündeste Land der Welt.

Zumindest laut dem Bloomberg Healthiest Country Index, der 169 Länder bewertet und eine breite Palette verschiedener Indikatoren berücksichtigt. Die Daten der UN-Studien, der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation bestätigen dieselbe Tatsache.

Ja, die Mittelmeerdiät kann helfen, Diabetes vorzubeugen, das Risiko von Herzkrankheiten zu verringern, die Gewichtsabnahme zu fördern und uns zu einem längeren, gesünderen Leben zu verhelfen - das ist durch jahrzehntelange Forschung belegt.

Genießen Sie den mediterranen Lebensstil in Marbella!

Wie Sie sehen können, ist die mediterrane Ernährung ein besonderer Lebensstil. Eine Art, glücklich zu leben. Drumelia wird Ihnen gerne dabei helfen, sie zu Ihrer zu machen. Seit Anfang des Jahres haben wir bereits mehr als 20 glücklichen Kunden geholfen, den mediterranen Lebensstil auf höchstem Niveau zu leben.

Laut der offiziellen INE-Statistik betrug die Einwohnerzahl von Marbella im Jahr 2019 143.386. Im Jahr 2023 hatte Marbella 156.295 Einwohner und war damit die zweitbevölkerungsreichste Stadt der Provinz. Mindestens weitere 100.000 Menschen leben in Marbella, sind aber nicht offiziell registriert. Einige nicht registrierte Einwohner leben das ganze Jahr über hier, andere verbringen den Winter hier, während andere im Sommer kommen, wenn die Einwohnerzahl Marbellas dramatisch auf über 500.000 ansteigt, wobei einige Quellen die Zahl auf bis zu 700.000 oder eine Million schätzen.

Neuen Statistiken zufolge ist Marbella zur siebtbevölkerungsreichsten Gemeinde Andalusiens aufgestiegen, nachdem die Bevölkerung in den letzten 5 Jahren um fast 7 % gewachsen ist.

Der Gemeindehaushalt für 2024 weist im Vergleich zu 2023 einen Überschuss von fast 11 Millionen Euro auf, was das Rathaus auf die Ankunft der neuen Einwohner zurückführt. Es werden neue Wohnungen gebaut, um diese Welle neuer Einwohner unterzubringen. Nach Angaben der Architektenkammer von Málaga ist Marbella eine der führenden Gemeinden an der Costa del Sol, die einen Bauboom erlebt.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir lassen Ihre Träume vom mediterranen Lebensstil wahr werden! Tauchen Sie ein in unsere erstaunliche Sammlung von Immobilien in Marbella und Umgebung.

* Der folgende Text wurde von einer Übersetzungsagentur übersetzt. Bitte beachten Sie, dass trotz aller Bemühungen um eine genaue Übersetzung Fehler auftreten können.

Ana Diaz Gomez
Junior Marketing Assistentin Ana Diaz Gomez

Ana, eine Expertin für Marketing und Webentwicklung, verbindet ihre Leidenschaft für das Mittelmeer mit ihrer internationalen Erfahrung. Finden Sie heraus,…